inlinerdays.de

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
InlinerDays im ZDF in Mainz

Impressionen auf zdf.de

Hier finden Sie tolle Impressionen des ZDF auf der Website:
http://www.zdf.de/ZDFmediathek/content/850018?inPopup=true

 

Die Sieger sind gekürt!

Katja Ulbrich und Christian Diaz Granados heißen die Saisonseiger der German Blade Challenge 2009. Währen der Powerslide-Fahrer Granados seinen Gesamtsieg schon sicher hatte, nutzte Ulbrich (Experts Race Team) das Finalrennen über 20 km in Mainz, um sich noch vom vierten auf den ersten Platz vorzufahren.
Bereits in der vierten von insgesamt zehn Runden setzte sie sich mit ihrer Teamkollegin Jakobine Wolf (Berlin) in einem energischen Zwischensprint vom Rest des Feldes deutlich ab. Am Ende konnte sie sogar den Tagessieg ihrer Teampartnerin überlassen; die 470 Punkte für den zweiten Platz sollten ihr reichen. Die bis dahin vor Ulbrich in der Gesamtwertung liegenden Fahrerinnen Hejl, Kierzkowski (beide der-rollenshop.de) und Burggraf (Powerslide Phuzion) waren mit den Plätzen 10, 12 und 14 zu weit zurück. Da hinter Alisa Guthesmuth (Darmstadt, Destinationsteam) mit Stephanie Pipke eine weitere Expertsskaterin auf Platz vier einlief, reichte es für dieses Team auch zum Gesamtsieg in der Teamwertung der GBC 2009.
Bei den Herren waren Diaz Granados und sein Team Powerslide Phuzion World nicht mehr von den Spitzenplätzen in der Einzel- und Teamwertung zu verdrängen. Das hinderte jedoch sein beiden Teamkollegen Pascal Ramali und Martin Matyk nicht, das Finalrennen im Rahmen der ZDF Inlinerdays im Massensprint zu gewinnen. Ramali war nur zwei Hunderstel Sekunden schneller als sein Teamkollege; weitere sechs Hunderstel dahinter Etienne Ramali (Team Orthomol-Sport) den dritten Platz.
Am Ende kamen 36 Fahrer innerhalb von zehn Sekunden in das Ziel. Wiederholte Versuche, durch Ausreißversuche das Spitzenfeld zu sprengen, scheiterten daran, dass keines der GBC-Teams kampflos einen möglichen vorderen Rang abgeben wollte. Trotzdem schaffte Markus Pape (der-rollenshop.de) es noch, sich mit Platz fünf am abwesenden WM-Teilnehmer Felix Rijhnen vorbei auf den zweiten Gesamtrang der Serie zu schieben.

 

Berlin und Groß-Gerau sind deutsche Teammeister im Speedskating

Die Damen vom SCC-XSpeedteam aus Berlin in der Besetzung Stephanie Pipke, Jabobine Wolf und Anna Biehl und die Herren von Blau-Gelb Groß-Gerau (Pascal Ramali, Etienne Ramali, Gregor Hofmann, Simon Strobel, Boris Hahn und Benjamin Tippmann) sind die neuen deutschen Teammeister im Speedskating.
Bei den vierten ZDF Inlinedays auf dem Sendegelände auf dem Mainzer Lerchenberg wurden heute die Titel vergeben. Die drei Berliner Damen holten sich den Titel auf der 10 km-Distanz in 19:07,53 Minuten vor den Teams von Tri-Sport-Lübeck e.V. (19:39,74 Min.) und den Speed-Ladies Düsseldorf (19:52,82 Min.). Auch bei den Herren ging die Silbermedaille an Tri-Sport-Lübeck e.V., die die fünf Runden auf dem anspruchsvollen Kurs in 16:19,49 Min. absolvierten. Platz 3 holten sich die Skater vom SSF Heilbronn (19:48,92 Min.). Die Siegerzeit des Groß-Gerauer Teams betrug hervorragende 16:05,12 Min.
Einen weiteren Titel sicherte sich Blau-Gelb Groß-Gerau (17:48,51 Min.) zuvor schon bei den Senioren vor dem SFC Rheinstetten und den Kölner Roll-Möpsen. Auch die Junioren trugen in Mainz ihre deutsche Meisterschaft aus. Hier setzte sich das A-Team vom RSV Blau-Weiß Gera bei den Damen in 19:58;78 Min. vor dem SV Turbine Halle und dem Geraer B-Team durch. ERSG Darmstadt heißt der Titelträger der Herren bei den Junioren. Sie holten sich den Sieg in 18:48,02 Min. mit hauchdünnem Vorsprung von 43 Zehntel Sekunden vor Blau-Gelb Groß-Gerau. Platz 3 ging an den Skate Club Allgäu.

Zur DRIV-Rennbewertung geht's hier: www.skateday.de/driv-rennen/.

 

Hauptpartner

Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner

DM Teamzeitfahren

Banner

Partner / Ausrichter

Banner
Banner
Banner